B1 Spielberichte

VfL Nagold – Neckarsulmer Sportunion 1:4 (0:2)

Nagold, 19.11.2017: Das dringend benötigte Erfolgserlebnis blieb leider aus. Nagold zeigt wiederum zwei unterschiedliche Gesichter in den jeweiligen Halbzeiten.

Wie schon gegen den TSG Öhringen agierten unsere Jungs zu harmlos in der ersten Halbzeit. Zu weit von Ball und Gegner entfernt, überließ man den Neckarsulmer das Mittelfeld. Dies rächte sich bereits in der 12. Minute. Nach einem schönen Kombinationsspiel gingen die Neckarsulmer nicht unverdient in Führung. Durch ein unglückliches Eigentor in der 21. Minute konnte Neckarsulm die Führung sogar noch ausbauen. Nagold begann sich anschließend an seine kämpferischen Fähigkeiten zu erinneren und gestaltete ab diesem Zeitpunkt das Spiel offen. Zwar war die Fehlerquote bei den Pässen noch hoch, aber man begann zunehmend Zweikämpfe zu gewinnen und sich einige Male vor dem gegnerischen Tor in Szene zu setzen. Wie so oft fehlte jedoch das Glück vor dem gegnerischen Tor und der Anschlusstreffer konnte nicht erzielt werden. 

Nach einigen Wechseln zu Beginn der zweiten Halbzeit traten die Jungs deutlich verbessert auf. Möglichkeiten zum Torerfolg wurden herausgespielt, jedoch das konsequente umsetzen blieb aus. In die Drangphase der Nagolder erfolgte dann das etwas glückliche 3:0 für Neckarsulm. Nach einem Freistoß, den unser Schlussmann noch abwehren konnte, fand der Nachschuss in 53. Minute aber seinen Weg ins Nagolder Tor. Nur eine Zeigerumdrehung später konnte Nagold nach einem Eckball mit einem Kopfballtor den Anschlusstreffer erzielen. In einer von nun an hektisch geführten Partie verflachte die Partie zunehmend. Schlusspunkt in einer zum Schluss sehr emotionalen Partie, setzte die „Rote Karte“ gegen den Nagolder Torhüter. Der anschließend souverän geschossene Elfmeter führte dann zum kläglichen 1:4 Endstand der Partie.

Es gibt nichts zu beschönigen, aber die Welt ist deshalb auch noch nicht untergegangen! Wir wissen welches Potential in der Mannschaft steckt, es muss nur mal wieder über 80. Minuten abgerufen werden. Deshalb Kopf hoch und mit viel Enthusiasmus und Wille an die nächste Aufgabe! (M.P.)

 

FV Löchgau – VfL Nagold 2:1 (1:1)

Löchgau, 12.11.2017: Die Achterbahnfahrt der Nagolder U 17 hält weiterhin an. Kurz vor Ende der Partie ging der sicher geglaubte Punkt bei Dauerregen sprichwörtlich „baden“.

In den ersten 15 Minuten lief alles nach Plan. Die Jungs waren trotz Dauerregen hellwach unterwegs und setzten die Löchgauer von Beginn an stark unter Druck. Dies zahlte sich auch gleich mit einem sehenswerten Tor in der 6. Minute aus. Durch einen schön gespielten Pass aus dem Nagolder Mittelfeld in die Schnittstelle der Löchgauer Abwehr mit anschließendem trockenen Flachschuss ins untere linke Eck gingen unsere Jungs verdient in Führung. In Folge entwickelte sich ein munteres und ausgeglichenes Spiel zwischen beiden Mannschaften mit Chancen für beide. Das 1:1 erfolgte, wie so oft, aus einem Getümmel heraus, bei dem die Nagolder nicht in der Lage waren den Ball unter Kontrolle zu bringen.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit änderte sich nichts am Spielgeschehen. Mit zunehmender Dauer wurde Nagold aber stärker und drängte auf den Siegtreffer. Die Pässe fanden wieder vermehrt ihre Abnehmer und das Spiel über die Flügel nahm deutlich zu. Der letzte Pass in den Strafraum fand jedoch zu selten eine geeignete Anspielposition. Und wie so oft, wenn die Nagolder am Drücker sind, macht ein einziger Konter die ganzen Bemühungen zunichte. Aus stark abseitsverdächtiger Position konnte ein Löchgauer Spieler einen seiner mitgelaufenen Mitspieler frei anspielen, der den Ball nur noch mit dem Kopf ins Netz drücken musste. Auch mit dem anschließenden letzten Aufbäumen schafften unsere Jungs den eigentlich mehr als verdienten Anschlusstreffer nicht. (M.P.) 

 

VfL Nagold – TSG Öhringen 4:2 (2:1)

Nagold, 05.11.2017: Im Heimspiel gegen den Tabellenletzten, die U17 der TSG Öhringen, gelang der B1 Jugend des VFL Nagold trotz Schwächen ein glücklicher 4:2 Sieg und sie wahrte damit den Anschluss an das obere Mittelfeld in der Verbandsstaffel Nord.

Wie schon mehrmals in dieser Saison fand die U17 des VFL Nagold in den ersten 15 Minuten überhaupt nicht in das Spiel. Es wurde zu passiv agiert und dem Gegner wurde das Mittelfeld kampflos überlassen. Die Abstände zu den Gegenspieler waren zu groß, so dass kein Zugriff auf die gegnerischen Spieler erfolgen konnte. Die Öhringer Mannschaft war aktiver, spielerisch stärker und konnte durch ein schönes Zusammenspiel hochverdient mit 1:0 nach einer Standardsituation in der 6. Minute in Führung gehen. Öhringen war anschließend weiter dominanter und vergab in der Folgezeit den zweiten Treffer. Mit dem ersten gelungenen Spielzug konnte die U17 von Nagold den 1:1 Ausgleich erzielen. Öhringen hatte sich noch nicht erholt als es der Nagolder U17 ein zweites Mal gelang das Spiel breit zu machen und daraus den 2:1 Führungstreffer (19. Minute) zu erzielen. Trotz Führung spielte die B-Jugend des VFL Nagold weiter verunsichert und unter ihren Möglichkeiten. Zu oft und zu früh wurden lange und hohe Bälle in die Spitze gespielt. Öhringen indessen ließ nicht nach und ließ nicht erkennen, dass sie Tabellenletzter sind.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit blieb Öhringen die aktivere Mannschaft und erzielte den Ausgleich nach einem Freistoß zum 2:2. In dieser Phase hatte Öhringen weitere Chancen zum Führungstreffer, welcher Dank Torwart und Glück nicht fiel. In dieser Druckphase konnte die U17 Nagolds nach dem ersten schönen Spielzug das Spiel in die Breite verlagern und so die Abwehr der TSG Öhringen auseinander ziehen und dadurch mit 3:2 in Führung gehen. Öhringen war noch konsterniert vom Führungstreffer als es den Nagolder Jungs nochmals gelang über die Breite das Spiel zu eröffnen und den 4:2 Siegtreffer zu erzielen. (J.M.)

 

1. FC Heidenheim – VfL Nagold 1:0 (1:0)

Heidenheim, 01.11.2017: Trotz starker zweiter Hälfte gelang es den B1-Junioren nicht die frühe 1:0 Führung wettzumachen.

Nagold begann gegenüber den letzten Begegnungen deutlich defensiver. Man ließ den Gegner bis zur Mittellinie kommen, um ihm anschließend keine Räume zu geben. Dies ging nur begrenzt auf. Denn Heidenheim zog ein starkes Kombinationsspiel auf und tauchte immer wieder gefährlich vor dem Nagolder Gehäuse auf. Aufgrund eines Fehlers im Mittelfeld und einem schnell Umschaltspiel der Heidenheimer führte ein schneller Konter zum 1:0 für Heidenheim bereits in der 6. Minute. Nagold bemühte sich fortan besser ins Spiel zu kommen, hatte aber Mühe das schnelle Kurzpassspiel des Gegners zu unterbinden.  Somit hatte die defensive alle Hände voll zu tun, um nicht noch mehr ins Hintertreffen zu geraten. Im Spiel nach vorne wurde zu viel durchs Zentrum gespielt und somit der letzte Pass zu oft unterbunden. Nicht unverdient ging Heidenheim mit dieser 1:0 Führung in die Halbzeitpause.

Nach der Pause stellten die Trainer die Taktik komplett um. Hochstehend und mit starkem Pressing wurde der Gegner nun unter Druck gesetzt. Das Ergebnis:  Lediglich drei Mal tauchte Heidenheim in der 2. Hälfte gefährlich vor dem Nagolder Tor. Torhüter als auch die Verteidiger ließen jedoch nichts anbrennen. Auf der anderen Seite erarbeiteten sich unser Jungs viele hochkarätige Chancen, die für zwei Siege hätten reichen können. Letzlich verhinderten die Torlatte und die Torpfosten, dass Nagold als Sieger vom Platz ging. 6 Mal schlug der Ball ans Aluminium. Es war schon zum verzweifeln, dass das Engagement der Jungs nicht zum Erfolg führte.

Wenn man einen Wehrmutstropfen mit aus dem Spiel nehmen kann, ist es die Tatsache, dass die Jungs über die gesamte Spiellänge niemals aufgegeben und in der 2. Hälfte eine ganz starke Partie abgeliefert haben, auf der für die nächsten Spiele aufgebaut werden kann. (M.P.)

 

 

VfL Kirchheim – VfL Nagold 4:2 (1:1)

Kirchheim, 29.10.2017: Nach zuvor 4 Siegen in Folge reißt die Siegesserie der Nagolder B1-Junioren unerwartet. Tiefer und schmieriger Boden ließen zudem kein gutes Spiel zu.

Nagold brauchte einige Minuten nach dem Anpfiff, um sich auf die Platzverhältnisse nach den starken Regenfällen einzustellen. Viele technische Fehler auf beiden Seiten prägten zu Beginn das Spielgeschehen. Mit zunehmender Spieldauer kamen unsere Jungs jedoch besser ins Spiel. Durch schnelles umschalten, schafften sie es Kirchheim immer wieder in Bedrängnis zu bringen. Bereits in der 7. Minute führte eine solche Situation zur verdienten 1:0 Führung für Nagold. Nagold hatte über weite Strecken das Spiel im Griff. Auch der unerwartete Ausgleichtreffer in der 18. Minute änderte an dieser Situation nichts. Nagold versuchte trotz widriger Umstände, das Spiel schnell zu entscheiden und erarbeitete sich einige hochkarätige Chancen, die jedoch nicht zum Torerfolg führten. Zudem wurde ein klares Foul an einem Nagolder Offensivspieler im gegnerischen Strafraum nicht geahndet und ein Tor nach einem Nagolder Freistoß wegen vermeintlicher Abseitsstellung durch den einseitig agierenden Schiedsrichter nicht gegeben. Statt mit einer deutlichen Führung mussten unsere Jungs sich mit einem 1:1 zur Pause begnügen.

Nach der Pause ließ Nagold Kirchheim über weite Strecken agieren. Kirchheim übernahm zunehmend die Kontrolle und unsere Jungs rannten dem Gegner und dem Ball vermehrt hinterher. Ein unnötiger Zuordnungsfehler führte dann zur 2:1 Führung in der 66. Minute für Kirchheim. Das Spiel gipfelte jedoch in einem Foulspiel am Kirchheimer Gegner im eigenen Strafraum. Unser Torhüter konnte den Strafstoß souverän abwehren. Im Anschluss daran überschlugen sich die Ereignisse, da der Strafstoß wiederholt werden musste, da ein Kirchheimer Spieler den Strafraum anscheinend zu früh betreten haben soll. Nach Regelauslegung hätte dies aber zum Ballbesitz von Nagold  geführt. Aber auch den zweiten Elfer konnte unser Torhüter sicher halten. Gleichzeitig war dies ein Signal  für die gesamte Mannschaft wieder mehr für die Offensive zu tun. Ein indirekt getretener Freistoß führte dann auch zum gerechten 2:2 Ausgleich für Nagold in der 73. Minute. Nur eine Minute später führte ein erneuter Zuordnungsfehler auf Nagolder Seite zu einem Freistoß für Kirchheim. Der direkt geschossene Ball klatschte an den Nagolder Innenpfosten und anschließend unhaltbar für den Nagolder Keeper über die Torlinie. Nagold warf nun alle Kräfte nach vorne, um wenigsten den Ausgleich noch erzielen zu können und wurde prompt durch einen gut zu Ende gespielten Konter mit dem 4:2 Siegtor für Kirchheim bestraft.

Betrachtet man beide Hälften der Partie, so wäre ein Unentschieden gerecht gewesen. Kirchheim spielte in der 2. Hälfte jedoch einfach cleverer und nutzte Nagolder Mängel im läuferischen Bereich und der Zuordnung eiskalt aus. (M.P.)

 

VfL Nagold – Spvgg Feuerbach 4:0 (0:0)

Nagold, 22.10.2017: Ein Arbeitssieg mit wenigen spielerischen Höhepunkten bescherten den Nagolder B1-Junioren den letztlich verdienten 4. Sieg in Folge.

Wie erwartet trat Feuerbach deutlich stärker auf, als im Pokalspiel Anfang der Runde. So gehörten auch die ersten 20. Minuten des Spiels eindeutig den Feuerbachern. Erst in der 20. Minute schafften es die Nagolder ein Ausrufezeichen vor dem gegnerischen Tor zu setzen. Leider verfehlte der Ball knapp das Gehäuse. Wenige Minuten später hätten zwei Großchancen nach einer Standardsituation die Führung für Nagold bedeuten können, jedoch fehlte die Konzentration beim Abschluss. Deshalb mussten sich unsere Jungs auch mit einem 0:0 zur Halbzeitpause zufrieden geben.

Nach einer deutlichen Kabinenansprache, begann Nagold nach der Halbzeitpause das Spiel verstärkt zu kontrollieren und kam dadurch immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Das erste Tor fiel noch recht glücklich. Nach einer Standardsituation konnten die Nagolder den Ball noch über die Torlinie stochern. Wenige Minuten später folgte das Nagolder 2:0 durch eine schöne Kurzpasskombination. Feuerbach, dass dem hohen Tempo der ersten Halbzeit Tribut zollte, ließ zunehmend die Schultern hängen. Die Angriffe der Feuerbacher versprühten keine Gefahr mehr. Immer dann, wenn Nagold das Spiel anzog, wurde es jedoch gefährlich für den Gegner. Dies führte dann auch zur verdienten 3:0 Führung. Den Schlusspunkt setzte ein Abstaubertor zum 4:0 nach einem vorangegangenen sehenswerten Schlenzer aufs Lattenkreuz.

Ein letztlich verdienter Sieg, jedoch mit viel Steigerungspotential in spielerischer Hinsicht. Will man weiter in der vorderen Tabellenhälfte mitspielen, so müssen unsere Jungs nochmals eine Schippe drauflegen. Nur das Wissen um das eigene Können reicht bei weitem nicht. (M.P.)

 

 

TSF Ditzingen – VfL Nagold 2:4 (1:3)

Hirschlanden, 15.10.2017: Die B1 Junioren des VfL Nagold setzen sich souverän gegen den TSF Ditzingen durch und behielten auch im 3. Spiel hintereinander eine saubere Weste.

Von Beginn an versuchte die Nagolder U 17 dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. In der Abwehr hoch stehend und mit viel Druck aus dem Mittelfeld hielt man den Gegner in seiner eigenen Hälfte. Schon in den ersten Minuten erarbeitete sich Nagold einige hochkarätige Chancen, um in Führung gehen zu können. Ein direkt ausgeführter Freistoß in er 9. Minute von der linken Strafraumseite des Gegners führte zum verdienten 1:0 für Nagold. Bis zur 17. Minute änderte sich dieses Bild nicht. Nagold mit viel Ballbesitz und schön herausgespielten Möglichkeiten dominierte die Partie. Mit gelegentlichen Kontern versuchte sich Ditzingen aus der Umklammerung zu befreien. Erst ein weiterer direkt verwandelter Freistoß in der 17. Minute führte zur 2:0 Führung für Nagold. Diese Führung hätte eigentlich Ruhe ins Nagolder Spiel bringen sollen, was aber nicht der Fall war. Viele Ballverluste in der Vorwärtsbewegung durch ungenaues Passspiel und Löcher im Mittelfeld erhöhten den Druck auf die Nagolder Abwehr. Ein Freistoß der Ditzinger in der 29. Minute konnte der Nagolder Torhüter toll parieren, den Abpraller konnte der Ditzinger Stürmer jedoch sicher im Nagolder Gehäuse zum 2:1 unterbringen. Dieses Gegentor war wie ein Weckruf für Nagold. Läuferisch wurde wieder mehr getan und die Pässe fanden wieder zunehmend ihren Abnehmer. Es entwickelte sich nun eine muntere Partie mit Torchancen auf beiden Seiten. Schlusspunkt der ersten Hälfte bildet ein aus der Abwehr lang herausgespielter Ball hinter die generische Abwehr, der mit einem schönen Solo zum 3:1 vor dem Schlusspfiff führte.

Auch in der zweiten Hälfte schenkten sich beide Mannschaften nichts, wobei sich Nagold ein deutliches Plus an Chancen herausspielte, diese aber nicht in Tore ummünzen konnte. Erst die 74. Minute führte wiederum zum Nagolder Erfolg. Mit einer schönen Spieleröffnung wiederum aus der Abwehr heraus, setzte sich ein Nagolder Spieler auf der linken Außenbahn durch. Mit einer mustergültigen Flanke wurde der schön freigelaufene Nagolder Mitspieler bedient, der mit einem tollen Kopfballtor diesen Angriffszug zum 4:1 in der 74. Minute mehr als verdient abschloss. Den Schlusspunkt dieser Partie setzten die Gastgeber. Nach einer Standardsituation konnten sie aus dem Getümmel heraus das 4:2 in der letzten Spielminute markieren. (M.P.)

 

 

VfL Nagold – SV Stuttgarter Kickers 4:3 (1:1)

Nagold, 08. Oktober 2017: Mit einem „lucky punch“ in der 80. Minute gewinnt die U17 des VFL Nagold mit 4:3 gegen die technisch sehr versierte und spielerisch starke Mannschaft der Stuttgarter Kickers.

Beide Mannschaften begannen vorsichtig. Die B1 Jugend des VfL Nagold versuchte von Beginn an gegen die Stuttgarter Kickers hoch zu stehen und so den Gegner frühzeitig im Spielaufbau zu stören. Zwar gelang es den Gästen mehrmals spielerisch zu glänzen jedoch konnte die Spielzüge bis zur 20 Minute spätestens vor der 16 m Linie unterbunden werden. Hier gelang es den Stuttgarter Kickers durch mehrere one-touch-Spielzüge in den Strafraum zu gelangen und nach einem Foul im Strafraum das 0:1 in der 20. Minute zu markieren. Die Antwort der U17 des VFL erfolgte aber unmittelbar und es konnte in der 22. Minute das 1:1 erzielt werden. Zwar hatten die Stuttgarter Kickers weiterhin etwas mehr Spielanteile, konnten dies aber bis zur Halbzeit nicht in Treffer ummünzen.

Kaum 6 Minuten in der zweiten Halbzeit waren verstrichen als dem VFL Nagold das 2:1 gelang. Aber auch hier gelang es den Kickers nur 3 Minuten später den Ausgleich zu erzielen. In den folgenden Minuten konnten die Stuttgarter Kickers ihre spielerische Stärke und etliche gefährliche Kombinationen zeigen und in der 55. Minute verdient auf 2:3 erhöhen. Die Nagolder Jungs – auch lautstark positiv motiviert durch das Trainergespann – fanden wieder zu ihren Tugenden und konnten wiederum kurze Zeit später zum 3:3 ausgleichen. Als beide Mannschaften auf den Schlusspfiff des hervorragend leitenden Schiedsrichter warteten, konnte die U17 des VFL Nagold noch mit einem „lucky punch“ den 4:3 Siegtreffer erzielen. (J.W.)

 

VfL Nagold – FV Löchgau 2:4 (0:2) 2.Pokalrunde

Dienstag, 3.10.2017: Der FV Löchgau war an diesem Tag die deutlich bessere Mannschaft und gewann verdient das Pokalspiel gegen die U17 aus Nagold. Mit hoher Laufbereitschaft und großem Einsatzwillen warfen die Löchgauer die Nagolder U 17 aus dem Pokalrennen.

Einen eindeutigen Fehlstart legte die Nagolder U 17 am Dienstag in der 2. Pokalrunde gegen den FV Löchgau hin, obwohl Nagold bereits die erste große Chance in der zweiten Minute hatte. Keine 10 Minuten waren gespielt, da stand es bereits 2:0 für den Gegner, der gnadenlos die Desorientierung und die Zuordnungsprobleme der gesamten Nagolder Mannschaft ausnutzte. Es dauerte einige Zeit, bis sich die Nagolder von diesem Doppelschlag erholten. Nach einer taktischen Umstellung durch den Trainer,  gewannen sie aber wieder an Sicherheit und das Spiel nach vorne entwickelte sich deutlich besser. Der Anschlusstreffer konnte jedoch nicht erzielt werden. So gingen die Jungs mit einem 0:2-Rückstand in die Kabine.

Nach mehreren Wechseln zur 2. Halbzeit gingen die Nagolder das Spiel deutlich konzentrierter an. Vermehrt wurde über die Flügel gespielt, um die Räume gegen einen nun tiefstehenden Gegner zu öffnen. Prompt viel der Anschlusstreffer zum 1:2 aus Nagolder Sicht. Nagold investierte nun noch mehr und hatte diesbezüglich mehr Spielanteile als der Gegner, der sich nun überwiegend auf das Konterspiel verlegte. Eine unglückliche Situation vor dem Nagolder Strafraum, bei dem der Ball eigentlich geklärt schien, führte zur erneuten 2 Tore Führung der Löchgauer.  Die Jungs ließen aber nicht locker und versuchten abermals den Anschlusstreffer zu erzielen. Möglichkeiten wurden zwar erspielt, nur den Treffer wollte nicht fallen. Mehr Glück hatten hierbei die Löchgauer, die mit schnellem Umschaltspiel und einem sehenswerten Konter in der 50. Minute das 4:1 erzielten. Das 2:4 in der 73. Minute war letztlich nur noch eine Ergebniskorrektur nach einem schönen Kopfballtor aus einer Standardsituation heraus. (M.P.)

 

VfL Nagold – SV Fellbach 3:1 (2:0)

Sonntag, 24.09.2017: Verdienter 3:1 Erfolg für die B1 Jugend des VFL Nagold in einem umkämpften Spiel, in dem die U17 zu selten ihre spielerischen Qualitäten nutzt.

Pünktlich um 11:30 Uhr pfiff der hervorragend leitende Schiedsrichter das Spiel auf dem Rasenplatz im Fleckenstadion zu Nagold an. Beide Mannschaften hatten zu Beginn der Partie mit dem noch feuchten Untergrund zu kämpfen. Erst so nach 10 Minuten konnte sich die U17 des VFL eine leichte Feldüberlegenheit erarbeiten. So kam es auch in der 15. Minuten nach einer herrlichen Ballstafette über 5 Stationen zur 1:0 Führung. In der 28. Minute gelang das 2:0, aber leider gelang es der Jugend des VFL Nagold zu selten ihre spielerischen Fähigkeiten umzusetzen. Fellbach steckte nie auf und blieb stets gefährlich. Immer wieder gelang es der Mannschaft des SV Fellbach zwischen die beiden Viererketten der U17 zu gelangen und die Abwehr von Nagold stark in Bedrängnis zu bringen. Trotzdem konnte man die 2:0 Führung mit in die Pause nehmen.

Die erste viertel Stunde der zweiten Halbzeit verlief relativ ausgeglichen. Danach drängte Fellbach verstärkt und nutzte die Schwächen der Viererketten der U17 des VFL – ließ aber auch viel Platz zum Kontern. In der 65. Minute gelang es Fellbach wieder im Zentrum der beiden Viererketten zukommen und konnte nach einen schönen Zuspiel den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielen. Nun wogte das Spiel hin und her und durch einen schnell gestarteten Konter gelang der B1 Jugend des VFL Nagold das 3:1. Bei diesem – alles in allem –verdienten Ergebnis für die U17 des VFL Nagold verblieb es trotz Chancen auf beiden Seiten. (J.W.)

 

VfL Nagold – VfL Pfullingen  2:1 (1:0) 1. Pokalrunde

Mittwoch, 20.09.2017: Mit einem verdienten, wenn auch knappen Sieg gegen den VfL Pfullingen, sichern sich die U 17 Spieler des VfL Nagold das Ticket für die nächste Pokalrunde.

Gleich zu beginn der Partie nahm die U 17 von Nagold das Heft in die Hand. Erst nach und nach kamen die Gäste aus dem Kreis Reutlingen besser in Schwung und übernahmen kurzzeitig die Initiative, ehe es in der restlichen Spielzeit eine weitgehend ausgeglichene und hart umkämpfte Partie mit leichten Feldvorteilen für die Nagolder war. Die Nagolder überzeugten zwar in erster Linie in kämpferischer Hinsicht, setzten gegen einen starken Gegner aber auch immer wieder spielerische Akzente. Einige richtig gute Spielzüge waren im Nagolder Spiel zu sehen, die unter anderem zwei Großchancen mit sich brachten. Nach einem schönen Spielzug über mehrere Stationen erzielte Nagold in der 35. Minute den Führungstreffer für die Nagolder. Eine eher als Flanke gedachter Ball senkte sich für den Pfullinger Keeper unhaltbar ins rechte obere Eck. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Kabinen.

Auch die zweite Hälfte zeigte ein weitgehend ausgeglichene Partie. Nach knapp einer Stunde Spielzeit verwandelte Pfullingen einen direkten Freistoß zum 1:1. Doch der VfL Nagold ließ sich von dem Ausgleichstreffer nicht aus der Bahn werfen und ging fünf weitere Minuten später erneut in Führung. Nach einer Standardsituation war ein Nagolder Spieler zur Stelle und köpfte den Ball unhaltbar in die Maschen des Pfullinger Tors ein. Pfullingen drängte zwar im Anschluss auf den Ausgleich, scheiterte jedoch immer wieder an der gut formierten Nagolder Defensive. (M.P.)

 

 

SG Sonnenhof Großaspach – VfL Nagold 5:1 (4:0)

Sonntag, 17.09.2017: Auf dem Kunstrasenplatz der SG Sonnenhof Großaspach, deren 1. Mannschaft in der 3. Bundesliga spielt, erwischte die U17 des VFL Nagold einen rabenschwarzen Tag und lag nach rund 20 Minuten schon 3:0 zurück.

Die SG Sonnenhof Großaspach startete mit einem intensiven Pressing in das Spiel. Es gelang der U17 des VFL Nagold kaum den Ball zu kontrollieren bzw. einen vernünftigen Spielaufbau zu gestalten. Sonnenhof Großaspach gelang es immer wieder in die Schnittstellen der beiden Viererketten zu gelangen und damit eine Überzahlsituation herzustellen. Zudem war der Gegner immer einen Schritt schneller und präsenter, so dass folgerichtig in der 11. Minute das 1:0 für Sonnenhof Großaspach fiel. Bereits 2 Minuten später folgte das 2:0 und Großaspach ließ mit seinem Pressing nicht nach. In dieser Drangperiode gelang erstmals eine Kombination vor dem Strafraum von Großaspach, der Schuss landete jedoch am Aluminium. Im direkten Gegenangriff gelang Großaspach durch eine sehenswerte Stafette das 3:0. Dieses 3:0 hatten die Nagolder Jungs noch nicht verdaut, als in der 31. Minute noch das 4:0 für Großaspach fiel, womit die Partie entschieden war. Durch Umstellung der Mannschaft gelang es schließlich die Mitte zu stabilisieren und die Schnittstellen in den Ketten zuschließen, so dass in der Folgezeitzeit eine ausgeglichene Partie entstand. Jede Seite gelang in der 2. Halbzeit noch ein Treffer. (J.W.)

 

VfL Nagold – FSV Hollenbach 3:3 (2:3)

Nagold 10. September 2017: Im ersten Punktspiel der Verbandsliga Nord traf die B1 Jugend des VFL Nagold auf einen der Titelfavoriten, den FSV Hollenbach. In einer spannenden und torreichen Begegnung trennten sich beide Mannschaften leistungsgerecht mit 3:3 Unentschieden. Die U17 des VFL Nagold konnte dabei zweimal einen Rückstand gegen den Meisterfavoriten egalisieren.

Von Beginn an entwickelte sich ein temporeiches und fußballerisch hochwertiges Spiel, wobei die U17 des VFL Nagold in den ersten 10 Minuten etwas mehr Spielanteil und die ersten Torchancen besaß. Danach übernahm vermehrt Hollenbach die Initiative und konnte durch gute Kombinationen und Spielaufbau das Spielgeschehen bestimmen. Nach einem Foul kurz vor dem Sechszehner schaltete Hollenbach schneller als die gesamte Nagolder Mannschaft und ging in der 18. Minute verdient mit 0:1 in Führung. Noch unter Schock dieses Treffers war die Nagolder Mannschaft ein zweites Mal unachtsam und Hollenbach erhöhte sehenswert auf 0:2 (25. Minute). Im Gegenzug gelang es jedoch unserer Mannschaft einen schönen Spielzug zum 1:2 abzuschließen. Beflügelt durch dieses Tor gelang es nur 5 Minuten später den Ausgleich zu erzielen. Hollenbach zeigte sich jedoch unbeeindruckt und erzielte keine 2 Minuten später mit einem fulminanten Schuss aus 25 m den 2:3 verdienten Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit bestimmte unsere Mannschaft immer mehr das Spielgeschehen, wobei Hollenbach mit Kontern stets gefährlich blieb. Die Nagolder Jungs erarbeiten sich mehrere Chancen und konnten in der 67. Minute zum 3:3 ausgleichen. Kurz vor dem Ende des Spieles ergab sich noch eine Großchance für Nagold – letztendlich blieb es aber bei einem leistungsgerechten Unentschieden. (J.W.)

 

Spvgg Feuerbach – VfL Nagold 0:5 (0:0)  Qualifikation zur Pokalrunde

Feuerbach 03. September 2017: Nach intensiver Vorbereitung starteten die Nagolder B1-Junioren ihre Saison mit der Qualifikationsrunde zum Verbandpokal gegen den Ligakonkurrenten Spvgg Feuerbach. In einer recht einseitigen Partie gewannen die Nagolder zum Schluss eindeutig mit 5:0.

Nach einer kurzen Abtastphase übernahmen die Nagolder recht schnell die Initiative. Mit einer hochstehenden Abwehr und frühem Pressing ließ man den Gegner nicht zur Spielentfaltung kommen. Die Jungs dominierten das Mittelfeld und im Offensivbereich lief sehr viel über die Flügel, so dass ständig Räume für die Offensivkräfte der Nagolder eröffnet wurden. Hierbei konnten viele Torchancen kreiert werden, lediglich der Torabschluss ließ in der ersten Halbzeit zu wünschen übrig. Gut und gerne hätte man bereits hier schon 5 Tore erzielen können. Mit einem mageren 0:0 ging es dann auch zur Halbzeit in die Kabine.

Nach der Pause konnten die Jungs aber nahtlos an die erste Halbzeit anknüpfen. In der 44. Minute fiel dann das erlösende 1:0. Nur zwei Minuten später fand der Ball erneut den Weg ins Feuerbacher Tor. Wer nun gedacht hat, dass hier zu einem Scheibenschießen kommen sollte, sah sich getäuscht. Die Nagolder nahmen das Tempo heraus und ließen die Feuerbacher zunehmend ins Spiel kommen. In dieser Zeit konnte sich Feuerbach mehrere hochkarätige Chancen herausspielen, die glücklicherweise aus Sicht von Nagold nicht genutzt wurden. Nagold besann sich anschließend wieder auf seine Spielstärke und übernahm wieder das Kommando auf dem Spielfeld. In der 75. Minute fielen sogleich zwei schön herausgespielte Tore für Nagold. In der Nachspielzeit erfolgte das verdiente 5:0.

Das Ergebnis war aus Sicht der Nagolder verdient und hätte schlussendlich noch höher ausfallen können. Für den ersten Auftritt der neu formierten U 17 aus Nagold jedoch ein toller Erfolg, an dem anzuknüpfen ist. (M.P.)