C1 Spielberichte

 

****                     VfL Nagold – FSV 08 Bissingen               1 : 3                 ****

Am 7. Spieltag war der direkte Tabellennachbar FSV 08 Bissingen zu Gast.
Die erste Viertelstunde war es ein sehr langweiliges Spiel. Die Bälle wurden erobert und wieder verloren, keine 3 Stationen konnten gespielt werden und der Ball wurde wieder an die andere Mannschaft verloren. Lange Bälle die nicht den eigenen Mann fanden waren das Ergebnis von beiden Mannschaften.
Dann ein langer Ball aus dem Mittelfeld auf den agilen Albert Gela (15) der seinen Gegenspieler abschütteln kann, der Ball wurde etwas zu weit vorgelegt, Albert kommt im Strafraum vor dem Gästetorwart an den Ball kann ihn vorbeilegen und wird vom Torspieler von den Beinen geholt. Strafstoß für Nagold.
Julian Wolfer (6) läuft an, den hart geschossenen Strafstoß kann der Torspieler nicht halten. 1:0. Eine Führung ist immer erstmal positiv.
Wieder war es ein langer Ball aus dem Mittelfeld, Simon Alexander (19) verlagert auf den linken Flügel auf Albert (15), der nur durch ein Foul gestoppt werden kann.
Den Freistoß von Simon kann der Torspieler halten. Nun ist die Nagolder Mannschaft aktiver im Spiel. Wieder geht es über unsere linke Seite, Leon Stickel (17) bringt eine schöne Flanke aus dem Halbfeld in den Strafraum, doch den Kopfball kann Albert (15) nicht kontrolliert auf das Tor bringen. Dann die Gäste, mit schönem, direktem Passspiel kommen sie über die rechte Seite zum Torabschluß, Ismail Kaya (22) hält ihn sicher. Kurz vor der Halbzeit kommt ein langer flacher Ball durch die Mitte gespielt, innerhalb unserer Abwehr kommt es zum Missverständnis, der Gästestürmer nutzt diese Gelegenheit konsequent aus und schiebt den Ball an Isi (22) vorbei ins Tor. Oh, das war nicht gut, so kurz vor der Halbzeit den Ausgleich zu bekommen. Kurz darauf, wieder ein langer Ball der Gäste, unsere Abwehr springt unter dem Ball durch, wieder steht ein Gästestürmer an der richtigen Stelle und schiebt den Ball am heraus eilenden Isi (22) vorbei ins Netz. Das ist bitter, so einen Doppelschlag zu erhalten innerhalb weniger Minuten. Halbzeitstand 1:2
Nach der Halbzeit, die Mannschaft schien sich hängen zu lassen, kommen wir überhaupt nicht mehr ins Spiel, in die Zweikämpfe. Der letzte Wille, der letzte Pass die letzten Meter werden nicht mehr gemacht und auch Bissingen versucht es nur noch hoch und weit und lauert nur auf Fehler unserer Hintermannschaft ohne aber auch in der letzten Konsequenz was zu tun. In der 53. Minute kommt wieder Bissingen, setzt sich auf der rechten Seite durch, flankt in die Mitte wo der Gäste Stürmer ganz allein steht und zum 1:3 abschließt.
In der 2. Halbzeit konnte sich die Mannschaft nicht mehr fangen, die 2 Gegentore so kurz vor der Halbzeit hat das Spiel und die Mannschaft gebrochen und so war es eine auch in der Höhe verdiente Niederlage.

 

****              SV Stuttgarter Kickers 2 – VfL Nagold          – : –                 ****

Nach sehr starken 24 Min. des VfL Nagold kam es beim Spieler Lars Kemkowski zu einer sehr schweren Knieverletzung, die zu einem Spielabbruch geführt hat. Gute Besserung Lars! Komm noch stärker wieder!

 

****                     VfL Nagold – Spvgg Cannstatt               4 : 0                 ****

Bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen fand unser Spiel gegen die Spielvereinigung aus Cannstatt in Nagold statt. Die ersten Minuten plätscherte das Spiel so vor sich hin, dass man den ersten wirklichen Torschuss gar nicht als solchen wahrnahm. Der Ball kam irgendwie an der Strafraumlinie zu Emre Sahin (11) der direkt aufs Tor schoss und den Ball unten links einnetzte. Aus heiterem sonnigen Himmel, das 1:0 für Nagold. Gleich nach Wiederanpfiff, wir waren noch am Jubeln und über den schnellen Treffer am diskutieren, da läuft der Ball über die rechte Außenseite zu Simon Alexander (19), der ihn quer am Strafraum nach links zu Emre (11) passt, der Ball verspringt beim Schuss, sodass er zur Bogenlampe wird und in den Winkel des Cannstatter Tores einschlägt. Ein kurioses 2:0, aber wer will sich über so eine schnelle Doppelschlag-Führung beschweren. Nun können wir beruhigter Aufspielen, was bei den letzten Spielen nicht so gelang. Der Ball wird wieder über die rechte Seite, 2-3 Stationen gespielt, dann schön in die Mitte zu Lars Kemkowski (9) der schnell auf das Tor abschliesst, aber der Cannstatter Schlussmann hält. Nach einem Abschlag der Gäste, wird der Ball im Mittelfeld durch Albert Gela (15) gewonnen, direkt in die Spitze auf den wiederum gestarteten Lars (9) gespielt, der aber leicht verzieht und der Ball links am Tor vorbei geht. Sehr schade! Aber das Spiel ist klar in der Hand der Nagolder C1, und die Entlastungsangriffe der Cannstatter werden früh durch Julian Wolfer (6) und Niklas Röhm (28) abgefangen und Ismail Kaya (22) dadurch einen ruhigen Nachmittag hatte.
Ismail (22) bringt den Ball rechts zu Niklas (28) der mit einem guten Doppelpass mit Albert (15) den Ball zu Jannik Huber (7) spielt, der einige Meter gutmacht, den Ball in die Spitze auf Lars (9) spielt und dieser schnell abschließt, der Cannstatter Schlussmann aber glänzend pariert. Fast direkt im Gegenzug gibt es die Ecke für Cannstatt. Der Ball kommt halb hoch in den Strafraum, ein Cannstatter Spieler kommt mit dem Fuß dran, der Ball geht an die Latte, springt ins Feld zurück und kann da nach einem kurzen Durcheinander geklärt werden. Kurz vor der Halbzeit nochmal eine Drangphase der Nagolder. Simon (19) ergaunert sich den Ball, spielt links auf Levis Schaber (2) der einen Spieler ausdribbelt und auf Lars (9) spielt, der aus rund 16m abzieht. Doch der hervorragende Keeper der Stuttgarter lenkt Ball noch um den Pfosten. So ging es mit 2:0 in die Halbzeit.
Zu Beginn der 2.Halbzeit wurden die Cannstatter etwas mutiger und wir ließen uns etwas tiefer fallen ohne das Spiel aber aus der Hand zu geben. In der 45. Minute spielten die Gäste vom Tor heraus, der Ball lief in der Abwehrreihe quer, Simon (19) ging dazwischen, spitzelte den Ball am Gegenspieler vorbei in Richtung Tor, der Ball rollte dem herauseilenden Torspieler entgegen, Simon kam noch mit der Fußspitze heran, der Ball schnellte am Torwart vorbei, aber leider auch am Tor. Der darauffolgende Eckball kommt hoch herein, wird kurzzeitig geklärt, aber durch den eingewechselten Manuel Nothacker (3) erobert, der aus ca. 18m knapp am Tor vorbei abschließt. Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Abschlag von Ismail (22) auf Jannik (7), schnell auf Manuel (3), langer Ball auf den schnellen Lars (9) der den Ball am herausstürzenden Torspieler vorbei legen kann, der Abschluss allerdings zu überhastet und ungenau, das ein mitlaufender Abwehrspieler der Gäste den Ball vor der Torlinie klären kann. Die folgende Ecke wird kurz gespielt, auf Leon Stickel (17) der folgende Schuss geht leider über das Tor. Die Chancen wurden nun wirklich im Minutentakt herausgespielt, die Chancenverwertung und der gute Schlussmann der Gäste verhinderten bisher eine weitaus höhere Führung für die C1. Wieder so ein gut vorgetragener Spielzug über die starke rechte Seite. Wieder wurde der Ball von Ismail (22), Niklas (28) und Jannis (7) zu Simon (19) gespielt, der mit einem Zuckerpass auf den davoneilenden Lars (9) spielt, der den Ball mit einer tollen Technik im vollen Sprint mitnimmt und den Torwart umkurven kann, aber leider waren hier die bisher verpassten Chancen sicher einer der Gründe dafür das er überhastet am Tor vorbei schoss. Auffallend, bei diesem Spiel, die Mannschaft und die Zuschauer trieben sich weiter an, bis wieder Emre (11) zuschlug. Levis (2) umdribbelt einige Gäste im Mittelfeld und spielt auf Emre (11), beim Schussversuch aus der Drehung trifft er den Ball nicht richtig. Der Ball geht nach oben, Emre steigt zum Kopfball hoch und kann den Ball zu seinem 3. Treffer im Tor unterbringen. Wieder, beinahe nach dem Wiederanpfiff konnten wir den Ball erobern, der Ball ging über mehrere Stationen im Mittelfeld auf links zu Johannes Leidner (10) der den Ball durch den Strafraum an die rechte Seite des 5m Raums flankte und Simon (17) mit einem Volleyschuß, der entweder in die angrenzende Nagold fliegt oder wie in seinem Fall aus spitzem Winkel zwischen dem Torwart und dem Pfosten zum absolut hochverdienten 4:0 einschlug.
So wurde der verdiente, um einige Tore zu niedrig ausfallenden, 1. Sieg eingefahren und das wichtige Selbstvertrauen durch die gute Mannschaftsleistung gestärkt. Diese Mannschaftsleistung wird bei dem kommenden Auswärtsspiel gegen die Kickers aus Stuttgart benötigt um hier sich zu präsentieren. Viel Erfolg !

 

****                       VfL Nagold – SV Böblingen                 2 : 2                   ****

Beim Heimspiel gegen den SV Böblingen hat sich das Team von Ralf Saur viel vorgenommen. Die Mannschaft war motiviert und wollte nun auch den ersten 3er einfahren. Jedoch merkte man auf beiden Seiten, das die Mannschaften hier auf keinen Fall verlieren wollte, um nicht schon früh in der Saison tief hinten drin zu stehen. Daher dauert es einige Minuten bis sich das Spiel zu einem, und das kann ich schon vorwegnehmen, einem echten Fight wurde.

Zur ersten Torchance kam es durch einen der vielen Fehler im Mittelfeld. Wir eroberten den Ball im Mittelfeld, spielten auf den startenden Emre Sahin (11), der am heraus stürzenden Torspieler der Böblinger scheitert. Wie auch in den letzten Spielen, rächte sich die schlechte Chancen Verwertung. Nahezu im direkten Gegenzug, kurzer Abstoß an unserer Strafraumgrenze, dort wird unser Spieler von 2 Böblinger Spieler angegriffen, das Dribbling geht verloren und der Stürmer fackelt nicht lange und schießt ins Tor. 0:1. Bei einigen unserer Spieler geht der Kopf nach unten, und es dauert bis sich die Mannschaft wieder gefasst hat. Mitte der 1. Halbzeit wurde das Spiel sehr schleppend. Böblingen spielte vorsichtig meist lang nach vorne, und wir schlugen die Bälle meist hoch nach vorne rein, die aber wirkungslos verpufften.

Durch einen der vielen Fehlpässe kam der Ball zu Simon Alexander (19) der versucht den fehlerhaften Spielaufbau zu nutzen, sich von der Mittellinie aufgemacht Richtung Böblinger Tor, einige Abwehrspieler ausgedribbelt und im Strafraum abschließt, der Ball aber leider ans Außennetz geht. Gleich drauf schlug aber das Pech bei uns wieder zu. Jan Braun (29) setzte sich auf der rechten Seite durch und wurde im Zweikampf geblockt, woraufhin er so unglücklich auf die Hand stürzte, das er ausgewechselt und ins Krankenhaus gebracht wurde. Von hieraus, gute Besserung Jan.

So plätscherte das Spiel bis kurz vor der Halbzeit so dahin, geprägt durch viele Abspielfehler auf beiden Seiten. Dann, der Ball wurde so im Mittelfeld hin und her gestochert, der Ball kommt zu Levis Schaber (2) der auf das gegnerische Tor zu maschierte, den herausstürzenden Torspieler überlupft und der Ball über das Tor geht. Clever gemacht, leider wurde es wieder nicht belohnt. So ging es mit 0:1 in die Halbzeit.

Die Halbzeitansprache muss etwas deutlicher gewesen sein. Die Mannschaft stand recht schnell wieder auf dem Feld und versuchte zu Beginn gleich Druck auf den Gegner zu machen. Ein Foulspiel an Albert Gela (15) ca.22 m vorm Tor brachte uns die erste Gelegenheit. Simon lief an und mit einem strammen Schuss schlug der Ball unter der Latte zum wichtigen 1:1 ein. Der Torspieler war hier ohne Chance. Das war nun der Startschuss zu einem kämpferischen und hochspannenden Spiel das beide Mannschaften führten.  Der erste wirklich gut herausgespielte Spielzug führte über Manuel Nothacker (3) der einen schönen Pass auf Emre (11) spielte, der wiederum den mitlaufenden Simon (19) sieht, in die Mitte spielt und dieser direkt abschloss, der Ball aber am Tor vorbei geht. Mitten in der Drangphase der Nagolder schlug aber wieder der Gegner zu. Ein langer Ball konnte unsere Abwehrreihe überspielen, gleich 2 Stürmer starteten und sprinteten hinter dem Ball her, Julian Wolfer (6) versuchte noch mit einer Grätsche an den Ball zu kommen, der Gegner war einen Tick schneller und konnte den Ball am heraus eilenden Ismail Kaya (22) vorbei ins Tor spitzeln. Ein wirklicher Nackenschlag für die Nagolder. Aber die Nagolder glaubten daran dass sie dieses Spiel nicht als Verlierer verlassen werden und lieferten eine große kämpferische Leistung ab. Wieder kam es zu einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld. Simon versuchte es direkt, der Torspieler konnte den Ball aber festhalten. Fast direkt im Gegenzug konterten die Böblinger uns geschickt aus, der Stürmer im Strafraum kam an den Ball, schoss aufs Tor, den Ball konnte Ismail (22) nicht festhalten, der Stürmer kam nochmals an den Ball und wollte 2m vor dem Tor einschießen, aber mit einem unglaublichen Reflex konnte Ismail den Ball noch abwehren. Puh, das war die riesen Gelegenheit für die Böblinger hier ihre Führung auszubauen. Die Minuten vergingen ohne das Nagold noch zu einer zwingenden Torchance kam. Bedingt durch den hohen Kraftaufwand den Nagold betrieb kam es zu vermehrt zu Fehlern im Spielaufbau der uns wiederrum die Gelegenheit nahm, gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen. Beinah mit der letzten Minute, Eckball für Böblingen, der Ball kommt in die Mitte geflankt, Simon(19) klärte mit einem satten Befreiungsschlag der weit bis in die gegnerische Hälfte fliegt, Albert startete von der Mittelinie aus und eroberte sich den Ball gegen die beiden Abwehrspieler der Ball hüpfte in Richtung Strafraum, der Torspieler eilte aus dem Strafraum heraus um den Ball zu klären, Albert kam an den Ball und hob ihn über den Torspieler hinweg und der Ball flog ins Tor…..2:2 was auch zugleich der Endstand war.

Dieses Tor und den Punkt hat sich die Mannschaft von Ralf Saur redlich verdient, da die Einstellung und die kämpferische Leistung passte, auch wenn es sehr schwer war nach zweimaligen Rückstand wieder zurück zu kommen. Nun hoffen wir, dass die verletzten Spieler sich schnell regenerieren, fit werden und die Mannschaft auf dem Spielfeld und nicht wie bisher nur neben dem Spielfeld unterstützen können. Bleibt gesund bis zum nächsten Spiel gegen den Spvgg Cannstatt am kommenden Samstag in Nagold.

 

****                       SV Vaihingen – VfL Nagold                 2 : 0                   ****

 

Samstag Nachmittags bei schönem Spätsommerwetter, musste unser Team
als klarer Außenseiter zum SV Vaihingen. Vaihingen war im Gegensatz zu uns, mit 2 Siegen in die Saison durchgestartet.
Trainer Ralf Saur mit seinem Trainerteam hatte die Mannschaft gut eingestellt.
Mit zweikampfstarken Spielern im zentralen Mittelfeld, wollte man es der
Heimmannschaft schwer machen.
Nach kurzem Abtasten zu Beginn des Spiels, wurde um jeden Ball gefightet.
Unsere Mannschaft gestaltete das Spiel offen, stand kompakt, verschob gut
zum Ball und machte dadurch die Räume eng.
Beide Mannschaften operierten daher eher mit langen Bällen.
Die erste große Möglichkeit war dann auf unserer Seite.
Der hintere zentrale Spieler des SV Vaihingen, verlor im Zweikampf kurz vor dem Sechzehner, den Ball an Simon Alexander. Dieser lief alleine auf den Torhüter zu, scheiterte aber leider im Abschluss.
Kurz danach ging ein Schuss von Levis Schaber knapp am Tor vorbei.
Danach kam Vaihingen etwas besser ins Spiel, vor allem über die vorderen
Außenspieler kam es zu gefährlichen Angriffen.
In der 16.Minute gab es einen Angriff über die linke Seite, der Ball wurde in die Mitte gespielt. Den Schuss konnte dann unser Torspieler Ismail Kaya, mit einer
tollen Reaktion abwehren.
Es gab weiter einen offenen Schlagabtausch, unser Team konnte gut mit den
favorisierten Vaihingern mithalten.
In der 23.Minute setzte sich dann der rechte Vaihinger Außenspieler durch,
von der rechten Grundlinie spielte er den Ball auf die linke Seite.
In Höhe des Fünfmeterraums schloss dann der linke Außenspieler, mit
einem satten Rechtsschuss zur Führung der Vaihinger ab.
Danach wirkte unsere Mannschaft etwas verunsichert, Vaihingen diktierte das Spiel bis zur Pause.
Nach der Pause hatten beide Teams weitere Möglichkeiten.
Emre Sahin scheiterte einmal am gegnerischen Schlussmann.
Das Spiel wurde etwas ruppiger. Nach einer Showeinlage bekam ein Vaihinger
Spieler eine Zeitstrafe. Unser Team hatte wieder mehr Hoffnung.
Der linke Vaihinger Außenspieler machte diese aber schnell zunichte.
Er setzte sich im linken Halbfeld durch und schob den Ball, am herauskommenden Ismail vorbei, zur 2-0 Führung und Vorentscheidung.
Nach einer weiteren Zeitstrafe für den Gastgeber hatte Jan Braun noch eine
gute Einschuss Möglichkeit. Der Ball ging aber leider über das Tor.
So blieb es am Ende beim Sieg für den Gastgeber
Fazit : Die Mannschaft hätte durchaus, mit etwas Glück, einen Punkt mitnehmen können. Nur wer keine Tor schießt kann kein Spiel gewinnen.
Man darf gespannt sein, wie es in den kommenden 2 Heimspielen gegen die
ebenfalls abstiegsgefährdeten Mannschaften aus Böblingen und Cannstatt
läuft.

 

****                       VFL Nagold – TSF Ditzingen                 1 : 3                   ****

 

Das 1. Heimspiel am 23.09.17 fand gegen TSF Ditzingen statt. Von Beginn gingen wir engagiert zu Werke. Bereits in der 2. Spielminute setze das Mittelfeld die Ditzinger unter Druck, Simon Alexander (19) spitzelte den Ball vom Fuß des Gegners, sah den auf links startenden Emre Sahin (11) der den Ball schön auf Jan Sprißler (26) durchsteckt und die Flanke bei Albert Gela (15) landet, aber der Ball wird noch abgefälscht und der Ball geht vorbei. Schöner Spielzug!  Ecke von rechts, schön in den Strafraum geflankt kommt zu Albert (15), leider drüber. Abstoß! Der Torspieler spielt den Ball zum Verteidiger, der wiederrum will den Ball weiterspielen, Levis Schaber (2) ist gedankenschneller und geht dazwischen, spielt weiter zu Albert (15), der Torabschluss zu überhastet, dass der Torspieler keine Mühe hat. Nun kam Ditzingen, der Ball wird über unsere linke Abwehrseite gespielt, dort wird nicht in den Zweikampf gegangen, der Stürmer kann in den Strafraum, auch dort trifft er wieder auf einen unserer Verteidiger, auch hier keine Gegenwehr und der Stürmer kann rechts unten ins Tor einnetzen. 0:1. Oh, da sahen wir gar nicht gut aus.

Es dauerte etwas bis wir uns das Gegentor abgeschüttelt haben.

10. Minute: Simon (19) geht den Gegner im Mittelfeld entschlossen an, spielt wieder einen langen Diagonal Ball auf Emre (11) der 2 Gegenspieler im Laufduell stehen lässt und den in der Mitte mitlaufenden Levis Schaber (2) sieht, quer legt und Levis (2) aus ca. 18 m zum Ausgleich trifft. Toller Spielzug, tolles Tor gut für die motivierten Nagolder. In den ersten 20-25 Minuten ist Nagold absolut überlegen, nur leider macht sich das in den Toren noch nicht bemerkbar. 24. Minute. Der Ball wird von Jannik Huber (7) die rechte Außenseite lang auf Emre (11) gespielt, der wieder das Laufduell gewinnt in die Mitte zieht, Albert (15) kreuzt geschickt vor dem Strafraum, bekommt den Ball, sieht den besser postierten Jan (26) sieht der allein auf den Torspieler der Ditzingen zu läuft und am Torspieler scheitert. Oh, was für eine Riesen Chance. Das hätte die Führung sein müssen. Kurz vor der Halbzeit dann, wieder kommt Ditzingen in unsere Hälfte, wieder geht keiner unserer Spieler in einen Zweikampf, wieder geht der Spieler in den Strafraum und schließt in die kurze Ecke ab. 2. Torschüsse 2 Tore, eine brutale Effizienz.

Halbzeitstand 1:2

In der 2. Hälfte stellte sich Ditzingen nur noch hinten rein und durch eine Vielzahl von taktischen Fouls und Zeitspiel versuchten sie das Ergebnis zu halten. Der zur Halbzeit eingewechselte Jasin Uka   (20) spielte einen langen Ball auf Jan Braun (29) der zieht in Arjen Robben Manier in die Mitte und schießt aus ca. 18 m aufs Tor, der Torspieler hat große Mühe den Ball zu halten. Wieder gewinnt Albert (15)  im Mittelfeld den Zweikampf, spielt Diagonal auf Emre (11) der sich wieder im Laufduell gegen seinen Gegenspieler durchsetzen kann, kommt in den Strafraum und setzt völlig überhastet den Ball deutlich über das Tor. Nun verflachte das Spiel mit der Zeit deutlich. Wir schaffen es nicht mehr energisch vor‘s Tor zu kommen, zu viele Abspielfehler und Unkonzentriertheit erschwerten uns die Belohnung. In der 59. Minute kam diese Unkonzentriertheit wieder durch. Der Gegner kann ungehindert von der Mittellinie aus Richtung Tor laufen, wir begleiten ihn bis er aus 22 m hoch den Ball über Silvio Lomuscio (1) unter die Latte schießt 1:3. Nun waren wir durch die ständigen taktischen und Fouls des Gegners völlig verunsichert.
62. Minute. Der Gegner kann sich gegen Jannik (7) und Leon Stickel (17) nicht durchsetzen und fiel zu Boden. Also Freistoß, der Ball kommt hoch in den Strafraum, konnte aber nicht konzentriert aufs Tor gebracht werden, sodass der Ball am Tor vorbei geht. Die letzte Chance des Spiels hatte wieder Nagold. Wieder gab es eines der vielen Foulspiele, der Freistoß von Simon (19) aus ca. 22 m. kracht an die Latte, springt zurück ins Feld , den Nachschuß von Albert (15) leider wieder überhastet am Tor vorbei.

Das war eine ganz bittere Niederlage gegen technisch und spielerisch völlig unterlegener Ditzinger, die aber mit ihrer konsequenten Chancen verwertung dieses Spiel für sich entschieden haben. 

Aber Jungs, Kopf hoch, Ärmel hochkrempeln und den Fokus auf das nächste Spiel gegen SV Vaihingen setzen, dann wird es auch mit 3 Punkten klappen.

 

 

****                       FV Löchgau – VFL Nagold                      0 : 0                     ****

Saison 17/18 Spieltag 1 Landesstaffel - FV Löchgau : VfL Nagold

Zum 1. Saisonspiel der Landesstaffel 1 fuhren wir zum FV Löchgau. Was würde uns erwarten? Wo stehen wir, als neu geformte Mannschaft? Das waren Fragen die uns beschäftigten.

Gleich zu Beginn des Spiels stellte man fest, dass beide Mannschaften erstmal langsam in das Spiel starten wollten. Die Löchgauer spielten den Ball durch die eigenen Reihen und fanden keinen weiteren Abnehmer, da Nagold sehr gut verschob und die Räume zustellte. In der 6. Minute hatten wir jetzt lang genug zugesehen und unsere Stürmer setzten ab da die gegnerische Abwehrreihe massiv unter Druck. Emre Sahin (11) eroberte den Ball im linken Halbfeld und der Gegner konnte sich nur noch durch ein Foul behelfen. Bei einem Freistoß durch Simon Alexander (19) auf den kurzen Pfosten, kam Jan Braun (29) leider zu spät. Nun merkten unsere Jungs, wie es gehen kann. Ein weiteres Mal geht unser Sturm mit Albert Gela (15), Levis Schaber (2) und Emre ins frühe Pressing, Albert schnappt sich den Ball und zieht aus 18 m ab. Aber nicht platziert genug, sodass es für den Löchgauer Torspieler leichte Beute war. Man kann nach der ersten Viertelstunde gut erkennen, dass unsere Reihen sehr gut organisiert sind und der Gegner nur mit langen Bällen agieren kann. Die aber durch Julian Wolfer (6), Milo Petkovic (8), Jannik Huber (7) und Leon S. (17) geschickt abgefangen wurden, sodass für Silvio Lomuscio (1) im Tor keine Gefahr bestand. In der 25. Minute dann wieder eine weitere gute Aktion. Der Ball wird von Manuel Nothacker (3) schön in den Strafraum gespielt, Löchgau klärt nicht energisch genug. Albert und Emre gehen dazwischen, der Ball springt wie beim Flipper im Strafraum herum bis der Ball am Tor vorbei kullert. Schade!

Dann ein Eckball. Simon bringt ihn schön in den Strafraum, ein Kopfball der am Tor vorbei geht. Wieder ging es schnell! Simon klaut den Ball vom Fuß des Gegners im Mittelfeld, schaut, sieht den startenden Emre der lange Ball kommt in den Lauf. Emre setzt sich im Laufduell durch, schließt aus ca. 16 m ab, aber der Ball ging vorbei. Ein sehr schöner Spielzug, der ein Erfolg verdient hätte, doch so ging es in die Halbzeit.

Gleich nach der Halbzeit, ein Freistoß in ca. 25 m für uns. Simon schießt direkt. Der Ball ist tückisch, da er kurz vor dem Torspieler aufkommt, dieser bekommt ihn nicht richtig zu fassen. Der Ball springt zurück und im allgemeinen gestocher kommt Emre nicht mehr richtig an den Ball und er rollt langsam zum Torspieler, der dann keine Mühe hat. Richtig gute Chance in Führung zu gehen.

Zur Halbzeit wurde gewechselt. Cheftrainer Ralf Saur brachte Jasin Uka (20) für Levis und Jan Sprißler (26) für Manuel. Der erhoffte Effekt durch die beiden körperlich größeren blieb aber leider aus und Löchgau hatte sich für die 2. Hälfte etwas mehr vorgenommen. Sie pressten früher, energischer und wir brachten sie zurück ins Spiel. In der 48. Minute wäre es dann fast passiert. Wir verloren den Ball im Spielaufbau, 4 Mann von Löchgau setzten unsere re. Abwehrseite unter Druck, eroberten den Ball und spielten ihn auf´s Tor. Hier wurde den Ball geklärt, er springt zurück in den Strafraum, wieder setzte Löchgau zum Torabschluss an, wird von Julian auf der Linie geklärt, der Ball springt wieder in den Strafraum zurück, dort kommt er zu uns, wird aber schnell wieder verloren, Löchgau setzte nach und wieder wurde der Ball auf der Linie geklärt. Aber diesmal konsequent und der Ball wird Richtung Mittelfeld geschlagen. Das war die bis dahin größte Gelegenheit des FV Löchgau. 

Keine 5 Minuten später, wieder sind wir im Spielaufbau zu schläfrig, Löchgau geht dazwischen und schlägt den Ball aus dem linken Halbfeld Richtung Tor, der gefährlich drüber geht. Leider gab es bei uns in der 2. Hälfte deutlich mehr Fehler im Spiel, weniger Bewegung und nicht mehr dieses engagiertes Pressing der ersten Hälfte, sodass die Löchgauer immer wieder leichtes Spiel hatten uns gefährlich zu werden.

Dann wird es Zeit für Johannes Leidner mit der Nr.10 der Jannik auf seiner Position beerbt.

Kurz vor Schluss aber doch noch eine gute Situation für uns. Der Ball wird vom gegnerischen Spielfeld zu ihrem linke Verteidiger zurück gespielt. Der inzwischen für Emre eingewechselte Mattheus Lohrer (16) setzte den Verteidiger so aggressiv unter Druck, dass dieser den Ball scharf zurück spielen musste. Zu stark für den Löchgauer Torspieler, der ihn nicht mehr zu fassen bekam und in diesem Zusammenspiel beinahe ein Eigentor produziert hätte.

So endete das Spiel 0:0 was ein Unentschieden der besseren Sorte war.

Wir sind in der Landesstaffel angekommen und freuen uns die TFV aus Ditzingen nächsten Samstag bei uns begrüßen zu dürfen!