D3 Spielberichte

30.09.2017 | 14:15 | SC Neubulach I – VfL Nagold III | 3:2

Knappe Geschichte gegen den Tabellenführer

Für die Nagolder D-Junioren sind die Spiele in Neubulach immer eine heiße Kiste, so auch wieder dieses Spiel, bei dem wir uns nur knapp gegen jahrgangsältere Spieler aus Neubulach geschlagen geben mussten.

Schade das der schönere Rasensportplatz in Neubulach zu unserem 3. WfV-Rundenspiel in der Qualistaffel 5 gesperrt war, hätten wir doch so gerne unsere Qualitäten auf dem schönen Grün gezeigt. Oder war das vielleicht Absicht, und Neubulach rechnete sich auf dem 2. Rasenplatz, dem unebeneren Geläuf, mehr Chancen aus ?

Schon mit dem Anpfiff war klar das es ein heißer Tanz werden würde denn einige Zuschauer hatten sich versammelt und wollten das Spiel des Tabellenführers gegen den jüngeren Jahrgang aus Nagold verfolgen. Es war von Anfang an ein offener Schlagabtausch bei dem unsere Jungs in der hinteren Reihe zu nervös agierten. Das Spiel ging hin und her und schon bald merkte man den Neubulachern an das sie bereits mehr D-Junioren Erfahrung hatten als unsere Jungs aus Nagold. Eine Unachtsamkeit in der hinteren Reihe nutzte Neubulach bereits in der 3. Minute für die Führung. Das stachelte unsere Jungs etwas an und gleich in der Folge konnten wir nach einem tollen Freistoß für den Ausgleich sorgen. Das Spiel war zu allen Zeiten sehr hektisch und verbissen geführt da auch immer alle Beteiligten auf den Ersatz-Unparteiischen einwirken wollten. Ein undankbarer Job für den Freiwilligen Schiri. Wieder eine Unachtsamkeit in unserer hinteren Reihe sorgte nach 12 Minuten für die erneute Führung von Neubulach. Es war zum Haare raufen, entstanden dann in der Folge doch immer wieder gefährliche Torszenen vor unserem Kasten und wir konnten von Glück sprechen das wir nicht einen weiteren Treffer kassiert haben. Wir kamen dann aber etwas besser ins Spiel und schafften bis zur Halbzeit durch eine tolle Kombination wieder den Ausgleich zum 2:2.

Die 2. Halbzeit war eigentlich nicht sehr schön anzusehen und der Spielfluss stockte über weite Strecken auf beiden Seiten. Obwohl wir in der 2.Hälfte nun optisch überlegen schienen gab es doch immer wieder auch gefährliche Szenen vor unserem Kasten. Wieder war es so, das sich eigentlich alle Beteiligten schon auf das gerechte 2:2 Unentschieden eingestellt hatten als kurz vor Schluss aus einem Getümmel heraus der Ball zum 2:3 aus unserer Sicht im Netz zappelte. An der Reaktion von Neubulach merkte man das diese Führung sehr glücklich war, feierten Sie den Treffer doch überschwänglich. Nun mussten wir schon zum 2.Mal Lehrgeld in der letzten Minute bezahlen, analysiert man das Spiel aber genau, war es nicht der letzte Treffer der unsere Niederlage besiegelte, vielmehr die beiden Gegentore zuvor die eigentlich vermeidbar waren.

In unserer Gruppe ist aber noch alles offen, wir stecken den Kopf deswegen nicht in den Sand.

 

22.09.2017 | 18:00 | SGM FC Unterjettingen / Oberjettingen / Mötzingen II – VfL Nagold III | 2:2

Große Enttäuschung nach dem Spiel

D3-Junioren verspielen am Ende einen eigentlich sicheren Sieg gegen die SGM FC Unterjettingen/ Oberjettingen/ Mötzingen II

Mit großem Selbstvertrauen aus dem ersten Saisonspiel, in dem man die SGM SV Oberreichenbach besiegen konnte, gingen wir in die 2. Partie der Qualifikationsstaffel 5 am Freitagabend gegen die SGM FC Unterjettingen/ Oberjettingen/ Mötzingen. Dieses Selbstvertrauen zeigten unsere Jungs dann auch die komplette Spielzeit über auf dem schönen Sportplatz von Oberjettingen. Alle unsere Spieler sind gut ins Spiel gekommen und die ersten Aktionen waren allesamt positiv gelagert. Schnell konnten wir den Gegner in deren Hälfte einschnüren und immer wieder Druck auf den gegnerischen Kasten aufbauen. Bereits in der 6. Minute konnten wir somit verdient in Führung gehen und hatten das Spiel in der 1. Halbzeit komplett im Griff. Der Gegner verteidigte geschickt, konnte nach vorne aber kaum etwas nennenswertes bieten. Die gegnerische Abwehrreihe war nur darauf bedacht die Kugel immer wieder aus der Gefahrenzone zu befördern und unterbrach damit immer wieder unseren Spielfluss. Somit gelang uns in der 1. Halbzeit leider kein weiterer Treffer und wir mussten mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause gehen. Die Ansprache von Trainer Rudi Buric während der Halbzeit war deswegen auch sehr kurz, gab es doch wenig zu bemängeln im Spiel unserer Mannschaft. Lediglich die Torausbeute wurde angesprochen die die Jungs dann auch besser umsetzen wollten. In der 2. Halbzeit dann das gleiche Bild wie zu Beginn der Partie. Immer wieder rauschten unsere Angriffe in den Strafraum des Gegners und gleich zu Beginn der 2. Halbzeit belohnten wir uns mit dem 2:0. Eigentlich war mit diesem Treffer das Spiel dann schon entschieden, hatte der Gegner doch zu viel Respekt vor uns. Eine fragwürdige Entscheidung des Schiedsrichters, der auf Freistoss an unserer Strafraungrenze entschied, weil unser Torspieler bei einem Abschlag diese Grenze wohl überschritt, brachte nun leider mehr Brisanz in das Spiel. Dieser Freistoß war die erste nennenswerte Chance für den Gegner die die Jungs der SGM dann auch dankend annahmen und den Anschlusstreffer markierten. Wir hatten das Spiel zwar weiter im Griff, es entstanden durch die unglückliche Entscheidung des Schiedsrichters aber immer mehr brisante Situationen auf dem Platz. Der Gegner kam durch den Anschlusstreffer besser ins Spiel und hatte nun mehr Aktionen in unserer Hälfte, wir waren aber immer noch Spielbestimmend. Kurz vor Spielende legte der Unparteiische dann noch eine kleine Pinkelpause ein die unseren Spielfluss wieder unterbrach. Als sich eigentlich alle Spieler und Zuschauer auf unseren knappen Sieg einstellten gelang den Jungs der SGM in der allerletzten Minute auf der rechten Seite eine schöne Kombination und Sie konnten mit der 3. nennenswerten Chance den Ausgleich zum 2:2 markieren. Kurz darauf war Schluss und alle schauten sich fragend an was hier nun passiert ist. Einige Tränen flossen in unseren Reihen, wäre man an diesem Tag eigentlich doch der verdiente Sieger gewesen. Lange Zeit für Trauer haben wir aber nicht, am nächsten Wochenende steht mit dem SC Neubulach I schon der nächste Brocken und Meisterschaftskandidat Nr. 1 in dieser Runde auf dem Programm. Mit der Leistung von heute sehen wir diesem Spiel aber auch positiv entgegen.

 

16.09.2017 | 13:45 | VfL Nagold III – SGM SV Oberreichenbach II | 2:0

Mit dem Regen kam die Wende

Die D3-Junioren des VfL Nagold starten mit einem 2:0 Erfolg im ersten Spiel der WfV-Runde in die Saison 2017/2018

Nach einer kurzen aber intensiven Vorbereitung, mit einem 2-tägigen Trainingslager und einigen Testspielen, vertraute Trainer Rudi Buric einer 1-3-3-2 Formation im ersten Spiel in der Qualifikationsstaffel 5 gegen die SGM SV Oberreichenbach II. Bis auf Offensivspieler Cristian Matterazi, der sich leider im letzten Testspiel verletzte, waren alle Spieler des Kader beim Spiel dabei und im Einsatz. Letztendlich gab eventuell die Ersatzbank den entscheidenden Ausschlag war der Gast aus Oberreichenbach doch nur mit einem Ersatzspieler angetreten. In der ersten Halbzeit war es ein offener Schlagabtausch, der Ball wurde auf beiden Seiten immer schnell in die Spitze gespielt, die Abwehrreihen und die beiden Torhüter vereitelten aber immer wieder die entstandenen Torchancen. Somit ging es mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Halbzeitpause. Diese Pause nutze Trainer Rudi Buric um einige Themen anzusprechen und anzupassen. Pünktlich mit dem Anpfiff der 2. Halbzeit meinte es dann auch noch Petrus nicht sehr gut mit den beiden nach vorne spielenden Mannschaften, sorgte er doch für Starkregen auf dem Kunstrasen im Reinhold-Fleckenstein-Stadion. Mit steigender Feuchtigkeit flutschte dann aber der Ball bei unseren D3-Junioren besser und das Spiel bewegte sich meist in des Gegners Hälfte. Beim Gegner ließen dann auch noch die Kräfte nach und das eine oder andere Mal waren unsere Spieler nur durch ein Foulspiel zu stoppen. Einen dieser Freistöße konnten unsere Jungs dann zur zwischenzeitlich verdienten Führung nutzen. Es regnete weiterhin heftig, unsere Jungs hatten aber wegen der mit 4 Auswechselspieler bestückten Bank keinen Kräfteverlust wie das beim Gegner schien. So konnten die Jungs dann mit einer schönen Angriffskombination kurz vor Schluss den Sack zumachen und mit dem 2:0 verdient als Sieger vom Platz gehen.

Man merkt den Jungs aber schon an, dass Sie sich zum Teil noch an das internsivere Spiel im 9:9 gewöhnen müssen, ist doch sofort nach Ballannahme ein Gegnerdruck vorhanden. Aber das wird schon, mit einem positiven Erlebnis, im ersten Pflichspiel, mit einem anderen Spielsystem, bei dem alle Spieler ausreichend Spielzeit hatten, muss man erst einmal starten.